12 Kommende Events

Sortieren nach

KultiWirter Biergarten im Großwirt Mirskofen findet Coronabedingt bis auf Weiteres nicht statt !!! Liebe Gäste, Corona hält uns leider immer noch im Klammergriff und es ist bis auf weiteres keine Entspannung in Sicht. Wir wissen aus zahlreichen Gesprächen, daß in der kommenden Herbst /Winterzeit der Aufenthalt in geschlossenen Räumen bei manchen immer noch zu Unbehagen führt. Ich denke, solange man noch keinen Impfstoff hat bzw. noch zu wenig über das Virus weiß mag das auch berechtigt sein. Deshalb bieten wir euch eine Alternative im Freien an. Ab Oktober haben wir unseren Stadl bzw. Biergarten so gestaltet, daß sie weiterhin im Freien den Großwirt genießen können – Heizquellen, Felle und Decken an den Stühlen, Stehtische zum Verweilen – alles unter Einhaltung der Abstandregeln. Wir werden unsere Öffnungszeiten komprimieren, ab Oktober von 18 bis 21 Uhr – natürlich mit Ausnahme von Reservierungen – da öffnen wir gerne, auch im Innenbereich, länger 😉 Wegen der Coronaregeln bitten wir generell um Reservierung – Spontanbesuche sind aber natürlich auch möglich. Einmal die Woche (Freitag oder Samstag) machen wir eine Art „After Work Wintermarkt“ – Es stehen wieder Heizquellen, offene Feuer, Felle und Decken an den Stühlen, Stehtische zum Verweilen zur Verfügung – alles unter Einhaltung […]

Solikonzert für Jimmy´s Café Jimmy´s Café wurde leider vor kurzem durch einen Brand vollends zerstört. Nicht nur das Café, sondern auch die Privaträumlichkeiten der Wirte Renate & Jimmy sind dem Feuer zum Opfer gefallen. Zum Glück sind beide mit dem Schrecken davon gekommen. Was bleibt ist jedoch ein zerstörtes Lebenswerk. Eine einzigartige Musiklocation die unzähligen lokalen aber auch internationalen Künstlern eine Bühne geboten hat, existiert nun nicht mehr. Wir finden, dass es Zeit ist Renate & Jimmy etwas zurückzugeben und möchten mit diesem Konzert Spenden sammeln um den beiden damit finanziell unter die Arme greifen zu können. 2 Wunderbare Bands spielen an diesem Tag ohne Gage für Renate & Jimmy: 17:00 – 18:30 Uhr Big Joe Blues & Electric Killers Big Joe Blues & Electric Killers: Ois Chicago! Electric Blues von ebenda. Damals, in Chicago, im amerikanischen Norden kreierten die Bluesmusiker aus dem Süden einen neuen Blues. Mit noch mehr Groove, noch mehr Power wurde der Blues elektrisch: Der Electric Blues aus Chicago Illinois USA. Das ist der Blues, der Generationen junger Musiker inspirierte und motivierte, und damit zur Grundlage für Rock und Pop wurde. 20:00 – 21:30 Uhr Sunbear Bluesband Die Sunbear Bluesband aus Landshut spielt rockigen Blues oder […]

Die Stimme – Das Gefühl – Die Leidenschaft – The King of Queen

Sara Brandhuber – Landshut-Premiere – Gschneizt und Kampelt Freitag, 30. Oktober 2020 – 20 Uhr (Einlass 19.45 Uhr) Sara Brandhuber mit ihrem neuen Programm”Gschneizt und Kampelt” in einer Landshut-Premiere 3 lange Jahre lang hat Sara Brandhuber an ihrem neuen Programm gebastelt und nun ist es endlich so weit: Gschneizt und kampelt präsentiert sie dem Publikum, von welchem sie selbstverständlich ein ebensolches Auftreten erwartet, einen bunten Blumenstrauß eingängiger Melodien, gepaart mit gspaßigen Texten. Abermals beweist die niederbayerische Oberbayerin, dass ihr der Dialektpreis des Freistaates im Jahr 2017 nicht ohne Grund verliehen wurde. Mundartige Wortakrobatik in einem Tempo, dass einem beim Zuhören ganz schwindelig wird, trifft auf gemütliche Stücke, die einem warm ums Herz werden lassen. Mittlerweile hat sich das Nachwuchstalent stolze 3 Gitarrengriffe mehr angeübt, und thront gmiatlich auf einem eigenen, aus redlich verdienter Gage finanzierten Barhocker, handgefertigt aus original bayerischem Babybiberfellimitat. Auch ein paar Tätowierungen für die Bühnen-Credibility sind zwischenzeitlich dazugekommen, ansonsten ist sie die selbe rothaarige wuide Hehna geblieben, die sich auf der Bühne wohler fühlt, als auf der heimischen Couch. In gewohnt charmanter Art kümmert sie sich in „Gschneizt und Kampelt“ um existenzielle Themen, beispielsweise, wie man am galantesten dem Wirtshaussterben entgegentreten könnte, wie man möglichst gschmeideig alt […]

Zum 11 jährigen Rocketclub Jubiläum feiern wir trotz Corona mit Young Fast Running Man und zwar als Open Air auf dem Parkplatz vor dem Rocketclub.

Omnitah Sternenstaub – X-mas-Tour Freitag, 18. Dezember 2020 – 20 Uhr (Einlass 19.45 Uhr) Omnitah auf Sternenstaub-X-mas Tour Singer- und Songwritering Omnitah kommt mit musikalischem Sternenstaub zur Adventszeit Ein vorweihnachtlicher Konzertabend, jedoch beileibe kein Weihnachtskonzert im klassischen Sinne, wird den Besuchern bei den Konzerten von Omnitah zur Adventszeit geboten. Omnitah, preisgekrönt als “Singer-Songwriterin des Jahres 2019“ und 10-fache Preisträgerin des Deutschen Rock & Pop Preises 2018 (u.a. Deutscher Singer Preis 2018, Bester neuer Rock & Pop Künstler 2018), lässt ihr Publikum durch Lieder wie „Nasser Staub im Gesicht“ oder „Bis der letzte Ton verhallt“ tief in ihre Seele schauen. Erzählungen über die eigene Flucht vor dem Vater mitsamt ihrer Mutter und der kleinen Schwester werden beinahe bildlich real, so beeindruckend ist die Umsetzung der Geschichten auf die musikalische Leinwand. Nachdenkliches wie humorvolles halten sich die Waage, so dass ein gelungener Spannungsbogen den knapp zweistündigen Auftritt umrahmt. Kernstück der Konzertabende, bilden Stücke aus ihrem preisgekrönten Album „Seelenstaub“ (Bestes deutschsprachiges Album 2018), der neunten CD der Künstlerin mit der kraftvollen Vier-Oktavenstimme. Aber auch eigene Interpretationen bekannter Titel fehlen nicht. So kommt das Publikum in den Genuss einer wundervollen, leicht jazzig angehauchten Version von z.B. Amazing Grace, die wirklich ihresgleichen sucht. Überhaupt lässt […]

The Blue Notes & Band feat. Richard Köll „A tribute to Manhattan Transfer – Songs for lovers“ Samstag, 13. Februar 2021 – Beginn 20 Uhr – Einlass 19.45 Uhr The Blue Notes & Band feat. Richard Köll Valentinstag Mehrstimmiger Jazzgesang der Extraklasse – das sind die „Blue Notes“ aus Landshut, besetzt mit Sanni Mayer (Sopran), Annett Neudecker (Alt), Christian Grote (Tenor) und Erich Mayer (Bass und Piano). Zum Repertoire des Quartetts gehören Jazzstandards und Arrangements in der Tradition von „Manhattan Transfer“ oder „New York Voices”, aber auch frische, eigens von Erich Mayer für die „Blue Notes“ arrangierte Kompositionen von Jazz über Swing und Pop bis hin zu tanzbarer Gute-Laune-Musik. Die „Blue Notes“ beweisen, dass Vocal Jazz richtig Spaß macht, und zwar auch und ganz besonders dem Publikum! Am Valentinstag verzaubert Sie das Landshuter Vocal Jazz Quartett mit einem besonderen Programm: “Songs for lovers”. www.the-bluenotes.de (Foto Alexey Testov) Die Gastronomie der Bühne am Schardthof öffnet wie immer an den Veranstaltungstagen bereits um 17 Uhr. Tickets gibt es derzeit nur im Online-Vorverkauf hier auf unserer Homepage www.buehne-am-schardthof.de (Einzelticket 20 Euro, Doppelticket für 2 Personen 40 Euro. Die Plätze werden im Bestplatz-Verfahren namentlich zugeordnet Extra zum Valentinstag gibt es die Möglichkeit gleich mit […]

Andrea Limmer – Vorpremiere „Das Streben der Anderen“ Freitag, 26. Februar 2021 – 20 Uhr (Einlass 19.45 Uhr) Vorpremiere Andrea Limmer – Das Streben der Anderen – Klassentreffen 5.0 Der niederbayerische Wirbelwind kehrt zurück. Diesmal mit der Vorpremiere ihres neuen Programms „Das Streben der Anderen“, das dann im März im Schlachthof in München offizielle Premiere feiern wird. Freunde des niederbayerischen Humors haben so Gelegenheit, die Limmerin bereits vorher schon in der Bühne am Schardthof zu erleben. „Liebe Limmerin, ist es wahr? Verflogen sind die letzten Jahr, wie auf manchem Kopf das Haar, deswegen trifft sich die 4a …“ Ach du Sch…! Es ist soweit! Klassentreffen! Klassentreffen, das ist ein Endgegner im Leben jedes Menschen. Besonders für die Musik-Kabarettistin Andrea Limmer. Denn an diesem Tag tanzen die ehemaligen Schulfreunde und Schulfeundinnen an, mit ihren Karrieren, Häusern, Parteibüchern, Vehikeln und Familienfotos. Sie schwelgen in Erinnerungen an große Pausen, kleine Flirts, erste Quadratwatschen, letzte Hoffnungen. Ganz nach dem Motto der 4a: „Wer noch was weiß, war nicht dabei!“ Dieser Fülle von Erfolgen steht die Limmerin baff gegenüber. Die 1,58 Meter große Powerfrau hat kein Haus, keine Kinder, keinen Büroausweis, keinen Ring am Finger. Nicht einmal eine Zimmerpflanze hat sie. Nein, das sensible Schandmaul […]

Le Rouge est Le Reste de Vin – Chansonoir-Poesie Samstag, 13. März 2021 – 20 Uhr (Einlass 19.45 Uhr) Le Rouge est le Reste de Vin Deutschsprachige Lieder über das Leben, den Tod, den ganzen Trubel dazwischen und irgendwas mit Tieren. Der „Chansonoir“ Axel Le Rouge bewegt sich im musikalischen Schatten jener Figuren aus Frankreich, die seine Texttiefe und Interpretation erklären – von einem dunklen Jacques Brel bis zu den Sehnsuchtsträumen einer Edith Piaf. Deshalb kann Le Rouge auch nur schwierig als klassischer Liedermacher beschrieben werden, ein Liedermacher im Sinne von Hannes Wader oder Reinhard Mey. Vor allem seine Texte gehen weit über das klassische Liederbuch von Singer/Songwriter hinaus. Befreit von amerikanischen Einflüssen, und wenn dann überhaupt von Künstlern wie Townes van Zandt inspiriert, malt Le Rouge Van-Gogh Bilder mit Stimme, Gitarre und Wortgebilden. Ein Musiker und Sänger, der zartbittere, dunkelgraue Lieder mit einer höchst markanten Stimme vorträgt wie kein Zweiter. (Richard Lorenz) Gemeinsam mit seinen musikalischen Weggefährten von „Le Reste de Vin“, Joachim Schwarz (Kontrabass), T.E. Schlichenmaier (Banjo, Mandoline) und Susi Salomon (Geige) spielt er seine Lieder über das Leben, den Tod, den ganzen Trubel dazwischen und irgendwas mit Tieren. Weitere Informationen unter: www.axel-le-rouge.de Die Gastronomie der Bühne am Schardthof […]

Hundling Stravanza di Monaco Freitag, 30. April 2021 – 20 Uhr (Einlass 19.45 Uhr) Hundling Stravanza di Monaco Phil Höcketstaller, kreativer Kopf von „Hundling“, BR-Heimatsound-Sieger und Wahlmünchner durch und durch veröffentlicht im Herbst 2020 seinen dritten Longplayer „Stravanza di Monaco“. Der Titel sagt eigentlich schon alles. Die Isarmetropole als südlichste Stadt Italiens verführt den gebürtigen Landshuter immer wieder zum Herumstromern – sie ist ein schier unerschöpflicher Quell und große Inspiration für den aufmerksamen Beobachter und Geschichtenerzähler. In seiner Musik gehen die Streifzüge weit über die Stadtgrenzen Münchens hinaus bis in die USA und der dortigen Rhythm´n Blues Musik, jener Mischung aus Rock’n Roll, Folk, Blues und Country, wie man sie zwischen New Orleans und Nashville zu spielen pflegt. Ja – ein Hundling ist er schon, der Höcketstaller Phil, eine Rampensau. Aber qua seiner niederbayerischen Herkunft gefeit vor Posertum und weit entfernt vom oberflächlichen SchickimickiStritzi. Höcketstaller redet nie drumrum, nennt die Dinge in seinen Songs pfeilgrad beim Namen, egal ob es um Persönliches oder Aufgeschnapptes geht. Eine leidenschaftliche Zuwendung zum Leben kommt dabei zum Vorschein, wenn er angenehm unaufgeregt, auch in melancholischeren Passagen stets mit Heiterkeit, in seinem sympathisch klingenden Bairisch Geschichten erzählt. Da blitzt immer wieder eine gewaltige Abenteuerlust durch […]

MON MARI ET MOI – Chansons und Lieblingslieder Freitag, 7. Mai 2021 – 20 Uhr (Einlass 19.45 Uhr) MON MARI ET MOI spielen Chansons und Lieblingslieder aus ihrem Programm Shakti (Gesang, manchmal auch Pianica und Autoharp) & Mathias Paqué (Gitarre und andere Effekthaschereien) haben während einer langen Konzert-Reise durch private Wohnzimmer ein neues Programm entwickelt und an einem strengen Publikum getestet. Im Gepäck haben sie deutschsprachige Lieblingslieder, die durch wundersame Geschichten zusammengehalten werden. Sie sind oft skurril und wunderlich, manchmal aber auch einfach nur ein kleines Schlupfloch aus dem Alltag. Es gibt viele eigene Songs zu hören, aber auch solche, die sie gerne selbst geschrieben hätten. Das können Titel von Hildegard Knef, aber auch von den Einstürzenden Neubauten sein. Wer Lust auf einen abwechslungsreichen, ungewöhnlichen Abend verspürt, kann sich hier wunderbar aufgehoben fühlen. Mehr unter: www.monmarietmoi.de Pressestimmen: »Mathias und Shakti Paqué bezaubern ihr Publikum. Über das Leben lachen, sich nicht verbiegen und sich auch mal der Melancholie hingeben. Mathias und Shakti Paqués Philosophie für ihre Lieblingslieder und Chansons trifft ins Schwarze. […] Die Musik, die aus diesem kreativen Quell hervorsprudelt, ist authentisch, tiefsinnig und macht Spaß. […] Ihre Songs sind alles andere als Heile-Welt-Lieder, machen aber trotzdem enorm gute Laune […] […]

Harpanera – Musikalische Reise um die Welt Samstag, 12. Juni 2021 – 20 Uhr (Einlass 19.45 Uhr) Harpanera – Eine musikalische Reise um die Welt Wer schon einmal in den Genuss kam, „Harpanera“ live zu sehen, durfte bereits vor Beginn des eigentlichen Konzerts erleben, was visuelle Vorfreude bedeutet. Denn schon vor dem Auftakt der ersten Harmonie entfaltet sich bereits durch das Betrachten der  bunten Instrumentierung für den Besucher eine leise Ahnung, dass er sich alsbald auf einem kurzweiligen Streifzug inmitten einer stimmungsvollen Atmosphäre wiederfinden wird. Ein Hochgenuss für alle Sinne, klanglich virtuos präsentiert und vollendet in Szene gesetzt, das ist die Leidenschaft der drei Musikerinnen Margie Morris (Harfe, Percussion), Sabine Xoxi Huber (Akkordeon, Bouzouki, Indianerflöte, Gesang)und Karin Herzog (Congas, Oceandrum u.mehr,Klarinette). In den Konzerten geht es um eine musikalische Reise um die Welt und durch die Jahrhunderte. Über die Musik aus Südamerika, Osteuropa, Afrika,  Griechenland, der Bretagne, keltischer Länder und dem Mittelalter bekommt der Zuhörer die einmalige Gelegenheit, sich in den Gesang und in die Energie fremder Kulturen einzufühlen. Weitere Infos unter www.harpanera.com Die Gastronomie der Bühne am Schardthof öffnet wie immer an den Veranstaltungstagen bereits um 17 Uhr. Tickets gibt es derzeit nur im Online-Vorverkauf hier auf unserer Homepage […]