Eröffnung am Samstag, 23. Oktober, 19.00-21.30 Uhr
Tobias Meier ist am Eröffnungabend anwesend und freut sich auf Ihren Besuch

The craic was ninety – ein irischer Ausdruck für eine fantastische, hervorragende Zeit – bekannt durch den Song „The Craic Was Ninety in the Isle of Man„, der von irischen Musikern wie Paddy Reilly und Christy Moore aufgenommen wurde.

Der Titel der Ausstellung nimmt auf der Anekdote eines lokalen Tourguides in Dublin Bezug. Dieser zufolge schlug sich ein deutscher Tourist nach einem Pub-Besuch seine Zähne an Molly Mallones (Denkmal einer schönen Fischhändlerin) bronzenen Brüsten aus und landete im Krankenhaus. Im Anschluss meinte der Tourist zu dem Guide, dass „the craic“ mindestens siebenundneunzig war.

Tobias Meier besuchte September 2019 zusammen mit einem Freund Irland. Mit dem Auto von Dublin aus gestartet ging die etwa 1.400 km lange Reise, begleitet durch Nebel und Sprühregen über Kilkenny, Cork, Killarney, Limerick, Galway wieder nach Dublin zurück, um dort das Wochenende zu verbringen. Meiers Fotografien geben das Wetter, die Landschaft und die urbane Stimmung Irlands auf beeindruckende Weise wieder, fern ab jeglichen Klischees.

The craic was ninety-seven…