Das Landshuter Kulturfestival zu Gast vor dem Bauzunfthaus

Den Innenhof des Bauzunfthauses im historischen Stadtzentrum kennen die meisten vom weihnachtlichen Kunsthandwerkermarkt. Nun wird der idyllische Platz für sechs Veranstaltungen des Kulturfestivals geöffnet. Das Programm ist wieder kostenlos. Da die Anzahl der Sitzplätze begrenzt ist, sind die Reservierungstickets zum Teil schon vergriffen. Aktuell prüfen die Veranstalter, ob das Ticketkontingent erhöht werden kann. Am Montag, 30. August, wird dies auf der Festival-Internetseite unter www.la-kulturfestival.de bekannt gegeben. Tickets, die am Konzertabend nicht eingelöst werden, sind circa 15 Minuten vor Konzertbeginn am Einlass für Spontanbesucher erhältlich.

Dienstag, 31. August, 20 Uhr: Baran
Für die orientalische Klangreise mit kurdischen, arabischen und aserbaidschanischen Melodien, aber auch Einflüssen europäischer Klassik sind die Tickets bereits vergriffen.

Mittwoch, 1. September, 20 Uhr: Lesung von Titus Müller
Am 13. August 2021 hat sich der Baubeginn der Berliner Mauer zum 60. Mal gejährt. Über Nacht wurde Berlin im Jahr 1961 in zwei Hälften geteilt und die Grenze zwischen West- & Ostberlin geschlossen. Dieses monumentale Ereignis in der deutsch-deutschen Geschichte bildet den Auftakt der neuen großen Spionage-Romantrilogie vom Bau bis zum Fall der Berliner Mauer des Autors Titus Müller, der seit einigen Jahren in Landshut wohnt. Der gebürtige Leipziger liest aus seinem spannenden Roman „Die fremde Spionin“, der es bereits auf die SPIEGEL-Bestellerliste geschafft hat, und erzählt kurzweilig von seinen Recherchen zu realhistorischen DDR-Politikern und Killern des KGB.

Donnerstag, 2. September, 20 Uhr: Evi Keglmaier und Johannes Öllinger „Musik aus Gründen“
Die gebürtige Landshuterin Evi Keglmaier („Die Hochzeitskapelle“), die bei Live-Auftritten ihrer Bratsche die vielfältigsten Klangfarben entlockt, präsentiert am Donnerstag zusammen mit dem Gitarristen und Liedermacher Johannes Öllinger Eigenkompositionen und -vertonungen, Zartes und Gewaltiges, Hirn- und Herzverbranntes, böse und liebe Lieder. Nur noch Restkarten erhältlich.

Freitag, 3. September, 20 Uhr: Katrin Schottenloher Acoustic Trio
Die drei Musiker – Katrin Schottenloher (Gesang), Richard Köll (Klarinette, Saxophon) sowie Stefan Ammansberger an der Gitarre – bringen eine bunte Mixtur aus Swing, Jazz und Pop auf die Bühne. Die zwei eingespielten Instrumentalisten bilden dabei mit dem Gesang von Katrin Schottenloher eine wunderbare Symbiose.

Samstag, 4. September, 20 Uhr: Tullamore Few
Die Landshuter Irish Folk-Band „Tullamore Few” spielt Irish Dance Music und irische Songs. Sie haben schnelle Jigs und Reels, aber auch ruhigere, lyrische Stücke im Programm. Im Repertoire finden sich Nummern wie „An Irish Party in 3rd class“ aus dem Film „Titanic“, das Thema von „Der letzte Mohikaner“ oder Songs wie die irische Hymne „Fields Of Athenry“, aber auch lokalbezogene, unbekanntere Weisen. Aktuell keine Reservierungstickets mehr erhältlich.

Sonntag, 5. September, 20 Uhr: Michael Benker „Austria Bavaria“
Michael Benker lässt die größten Hits des Austropop, gemischt mit bayerischen und deutschen Songs wieder auferstehen und sorgt für einen mitreißenden Abend mit Gesang und Gitarre. Ungekünstelt und ohne viel technischen Schnickschnack spielt er österreichische Hits wie „Schnucki, ach Schnucki“ sowie deutsche Songs wie „Ich war noch niemals in New York“. Aktuell keine Reservierungstickets mehr erhältlich.

Das Landshuter Kulturfestival ist ein Projekt der Stadt Landshut und wird im Programm Kultursommer 2021 durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus „Neustart Kultur“ gefördert. Auch die Sparkasse Landshut unterstützt das Kulturfestival.

Reservierungstickets sind entweder online auf der Festival-Internetseite unter www.la-kulturfestival.de oder in der Tourist-Info im Rathaus erhältlich. Ab Montag werden gegebenenfalls weitere Reservierungstickets freigeschaltet. Die Vorstellungen finden im Freien statt und sind zum Teil überdacht. Die Konzertbesucher werden gebeten, ihre Kleidung den Wetterverhältnissen anzupassen. Getränke und Snacks können vor Ort erworben werden. Adresse: Bauzunfthaus, Dreifaltigkeitsplatz 2, 84028 Landshut. Der Zugang ist nur über die Wittstraße, zwischen Altem Gefängnis und der Bäckerei Brotmacher, möglich.

Fotos:
Abdruck mit Quellenangabe (s. Bildunterschrift) honorarfrei

Bildunterschriften:
Baran…jpg – „Baran“ ist das kurdische Wort für Regen. In den trockenen Regionen der Erde steht Regen symbolisch für Hoffnung, Energie und Lebensfreude.
© Birgitt Stemmer

Titus Mueller…jpg
Der Neu-Landshuter und Autor Titus Müller erzählt in seinem Roman „Die fremde Spionin“ die Geschichte von BND-Spionin Ria Nachtmann und ihrem Gegenspieler beim KGB.
© Sandra Frick

…KeglmaierOelliner.jpg
Die gebürtige Landshuterin Evi Keglmaier ist meist mit der „Hochzeitskapelle“ (Deutscher Filmpreis für die Filmmusik zu „Wackersdorf“) und ihrem Soloprojekt „Keglmaier“ zu hören und zu sehen. © privat

Koell Schottenloher…jpg
Die Sopranistin Katrin Schottenloher beherrscht ein breit gefächertes Repertoire und wirkt erfolgreich in Ensembles verschiedener Stilrichtungen mit.
© Stefan Ammansberger

Tullamore Few…jpg
Bei der Irish-Folk-Band Tullamore Few harmonieren die Instrumente Fiddle, Irish Flute, Gitarre und Bodhran.
© privat

…Michael Benker.jpg
Michael Benker singt österreichische und deutsche Hits – ideal für Gäste, die bei einem Konzert auch mal mitsingen wollen.
© Michael Benker