Vorbehaltlich der weiteren Entwicklung der „Corona“-Pandemie finden 2021 die Frühjahrs- und Bartmädult statt. Festzeltbetreiber können sich hierfür ab sofort bewerben.

Bewerbungen für den Festzeltbetrieb sowohl auf der Frühjahrsdult von 16. bis 25. April 2021 als auch auf der darauffolgenden Bartlmädult von 20. bis 29. August können schriftlich bei der Stadt Landshut eingereicht werden: Amt für öffentliche Ordnung und Umwelt, Sachgebiet Marktwesen, Luitpoldstraße 29a, 84034 Landshut. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Oktober 2020. Nur form- und fristgerecht sowie vollständig eingehende Bewerbungen nehmen am Auswahlverfahren teil (Ausschlussfrist). Für jede Veranstaltung (Frühjahrs- und Bartlmädult) muss eine separate Bewerbung erfolgen.

Die Bewerbung für den Festzeltbetrieb muss folgende Angaben/Unterlagen enthalten: den Vor- und Nachnamen des Firmeninhabers beziehungsweise den Firmennamen; Firmensitz und -anschrift; Telefonnummer und E-Mail-Adresse; den vollständig ausgefüllten Bewerbungsbogen „Festzeltvergabe“ (in Schriftform) mit den angeforderten Unterlagen.

Das maßgebliche Platzgeld wird jährlich neu festgesetzt. Die vertragsgegenständliche Höhe für die Veranstaltungen 2021 kann beim Sachgebiet Marktwesen erfragt werden. Eine Bewerbung begründet keinen Rechtsanspruch auf Zulassung. Mündliche Abmachungen sind nicht rechtsverbindlich. Bewerber, die nicht zugelassen werden, erhalten einen schriftlichen Absagebescheid.

Die Vergaberichtlinien und die Bewertungskriterien einschließlich des Bewerbungsbogens können unter www.landshut.de/dulten heruntergeladen oder mit einem Freiumschlag per Post angefordert werden.

Weitere Infos zu den Dulten gibt es auch unter www.dult-landshut.de

Foto: h.j.lodermeier